Farbe und Trübung

Prüfgeräte zur Messung von Farben oder Trübung für mobile Messungen und im Labor

Anwendung

Wir bieten im wesentlichen zwei Gruppen von Prüfgeräten an für die Messung von Farben und der Trübung von Materialien, Oberflächen oder Flüssigkeiten. Sie sind die idealen Instrumente für Labor und den Einsatz vor Ort.

Da die Produktpalette eine Vielzahl von ähnlichen Geräten umfasst, stellen wir Ihnen im Folgenden die führenden Produkte Ihrer Klasse vor. Dies sind Kolorimeter für die einfache Farbbestimmung, Spektralphotometer für die hochpräzise Farbbestimmung sowie ein Prüfgerät zu Trübungs- und Transmissionsmessung.

Die folgende Übersicht zeigt die einzelnen Produkte und Ihre Leistungen zur Farbanalyse auf.

Spektralphotometer

Das Spektralphotometer  ist ein optisches Präzisons-Prüfgerät zur der Messung der Farbe. Dazu wird die Lichtintensität relativ zur Wellenlänge bestimmt. Durch das Beleuchten der Messfläche über das Spektrum von ultraviolett bis infrarot (360 bis 780nm) des sichtbaren Lichtes werden die Remissionswerte ermittelt.

Basierend auf der Messgeometrie misst ein Spektralphotometer entweder die von einem Objekt reflektierte Lichtmenge oder die vom Objekt absorbierte Lichtmenge. Spektralfotometer können nahezu jede Probe vermessen: Flüssigkeiten, Kunststoffe, Papier, Metall und Stoffe, Lacke, Bildschirme, etc.

Die Messung der absorbierten Lichtmenge (Durchlicht) wird hauptsächlich in der analytischen (Bio-)Chemie eingesetzt, und die Messung der reflektierten Lichtmenge hat ein breites Anwendungsgebiet im Farbmanagement, der Textil-Industrie, im Druck sowie bei Lacken und Farbstoffen.

Es gibt verschiedene Techniken zur Farbanalyse. Geräte mit 0º/45º (oder 45º/0º) messen das von der Probe in einem festen Winkel und sind ideal für die Farbmessung auf glatten oder matten Oberflächen.

Mehrwinkel Spektralphotometer beleuchten die Probe in nur einem Winkel, doch nehmen die Messungen in mehreren Winkeln so vor, als würden Sie die Probe drehen, Mehrwinkel-Geräte sind ideal für die Messung von Pigmentfarben und Effektlackierungen mit Zusatzstoffen wie Glimmer und Perlglanz.

Im Folgenden konzentrieren wir uns vor allem auf Geräte mit Kugelgeometrie. Sie beleuchten die Probe unter diffusem Licht und können Messungen ohne Glanzeinschluss (kurz SCE aus dem Englischen Specular Component Excluded) und mit Glanzeinschluss (kurz SCI, Specular Component Included) vornehmen. Verwendet werden sie in der Regel für die Farbmessung auf strukturierten Oberflächen, wie Textilien, Teppichen und Kunststoffen, sowie glänzenden oder spiegelartigen Oberflächen, wie u.a. Metallic-Farben, bedruckten Folien und anderen stark glänzenden Flächen.

Zur Quantifizierung von Opazität und Schleier einer Probe können viele Spektralphotometer Messungen im Transmissionsmodus vornehmen. Sie berücksichtigen auch optische Aufheller – chemische Zusatzstoffe bei der Fertigung, damit Produkte wie Papier, Kunststoffe und Textilien weißer und heller aussehen.

Moderne Spektralphotometer unterstützen nicht nur eine Farbmanagement-Strategie, sondern bieten auch absolut zuverlässige, präzise und wiederholgenaue Messungen zum Austausch zwischen Bedienkräften und mehreren Fertigungsstätten. In diesem Kapitel stellen wir Ihnen unser Top-Prüfgeräte vor. Daneben gibt es noch eine Vielzahl anderen Varianten.